logo
Suche:

Bastel-Tipp!
 
Osterei aus Papier
Schnell noch einige zarte Ostereier aus Papier für den Osterstrauß basteln.
Zeichnet euch zwei gleiche Ostereier auf ein Papier oder ein Ei und schneidet es doppelt aus.
Faltet die Eier in der Mitte und legt beide Formen übereinander. Schneidet ein Muster in die Papiere.
Nur noch an der Innenseite etwas versetzt an den Knicken zusammen kleben.
__________________________________________________________________________
 
 Briefpapier
 
 
Freunde treffen, Großeltern besuchen, Kontakte pflegen,... wer vernünftig ist, muss leider zur Zeit darauf verzichten. Mit dem selbst gestaltetem Briefpapier und passendem Umschlag kannst du sicher allen deinen Lieben eine Freude bereiten. Persönliche Worte in schöner Schrift sind dann noch die Krönung des Ganzen. 
 
Was du brauchst:
Zwei Bögen Papier, Stift, Klebestift, Schere, einen alten Briefumschlag, Wachsmalstifte oder Buntstifte, Briefmarke.
 
 
Was du tust:
Öffne einen alten Briefumschlag (wir haben einen A6 Umschlag, Format wie eine Postkarte genommen) und lege ihn auf das Papier. Zeichne den Umriss ab und markiere die Stellen an welchen du falten musst. Falte den Umschlag und klebe drei Seiten am Mittelpunkt zusammen.
 
Nun kannst du auf Spurensuche gehen!
Sicher findest du Dinge die du mit der Wachskreide abreiben kannst.
Du suchst flache Gegenstände mit einer Struktur. Zum Beispiel: ein altes Plastik Tablett, Tapetenrest, Pappstücke geschnitten oder Moosgummi, Heizkörper oder Fußmatten ,..Untersetzer, Blätter.
Lege das Material unter dein Papier und reibe es vorsichtig ab. Du kannst mehrere Farben nehmen und auch dein Papier etwas verschieben. Probiere einfach mal aus.
 
Tipp:
Bei dem Umschlag solltest du Platz für die Briefmarke und den Empfänger frei lassen. Macht es dir Spaß auf Spurensuche zu gehen dann kannst du dir auch eine Mustersammlung anlegen.
__________________________________________________________________________
 
 Pop-up Karten
 
 
 
Schöne Karten kann man immer gebrauchen doch besonders für Ostern bietet sich ein schöner Anlass. Freunde und Verwandte welche nicht besucht werden können freuen sich bestimmt auch über besonders kreative Post.
Pop-up Ein Pop-up [ˈpɒpˌʌp] (von englisch to pop up, „plötzlich auftauchen“Quelle: 
https://de.wikipedia.org › wiki › Pop-up) Karten sind einfach herzustellen und bieten viele Möglichkeiten der Gestaltung.
 
Was du brauchst: 
Eine Pappe oder zwei aufeinander geklebte Papiere. Eine weitere halb so große Pappe für das Motiv. Schere, doppelseitiges Klebeband oder einen Klebestift oder beidseitig selbstklebende Fotokleber,Wasserfarben, Pinsel oder sonstige Farben.
  
Was du tust:
Klapp die größere Pappe in der Mitte zusammen und streiche mit dem Finger den Knick fest aus.
Nimm das andere Stück Pappe. Es sollte nur so groß sein wie die Hälfte deiner Karte.
Zeichne eine Spirale darauf. Achtung : Fingerbreite damit die Spirale nicht zu dünn wird. Du musst sie noch ausschneiden können, was du nun machen kannst.
 
 
Die ausgeschnittene Spirale legst du auf eine Seite deiner Karte. An einem Ende klebst du diese an der Karte fest. Am Besten geht es mit Doppelseitigem Klebeband oder dem Fotokleber. Gut andrücken. Nun machst du an dem anderen Ende der Spirale auch ein kleines Stückchen doppelseitiges Klebeband / Fotokleber. Zieh die Folie an der Oberseite ab und schließt die Karte. So findet sich alleine genau der passende Punkt. Nun kannst du die Karte öffnen und kleine Motive aus Pappe ausschneiden und auf die Spirale kleben. Mit Wasserfarben kannst du die komplette Karte gestalten. Tipp: Nicht zu viel Wasser nehmen sonst weicht die Karte durch. Ob Wirbelsturm, Luftschlange, Achterbahn,.. lass deiner Fantasie freien Lauf. Viel Spaß dabei.
 
Wenn du Lust hast eine Karte zum Thema „Luft“ zu gestalten so kannst du uns diese per Post noch bis zum 17.4. schicken und nimmst damit an der Gemeinschaftsausstellung teil. Alle Teilnehmer*innen erhalten eine Urkunde. Absender bitte nicht vergessen.

__________________________________________________________________________

 
Vögel 
 
 
 
Frühling im Einzug. Die männlichen Vögel zwitschern eifrig vor sich hin und signalisieren den Beginn der Brutzeit. Mit Ihrem Gesang locken sie die Weibchen an und erwecken auch bei uns Menschen die Freude auf das Frühjahr.
 
Was du brauchst:
Schere, Klebstift, alte Zeitung als Unterlage, Faden zum Aufhängen, Stifte oder Wasserfarben ( was vorhanden ist). Ein Stück Pappe, alte Zeitschriften, Papier.
 
Was du tust:
 
 
Zeichne einen Vogel auf ein Stück Pappe oder wenn nicht vorhanden, auf mehrere zuvor zusammengeklebte Papiere. Alte Zeitschriften eignen sich auch prima. Schneide den Umriss aus.
 
  
Falte ein zuvor bemaltes Papier oder eine Seite aus einer alten Zeitschrift im ZickZack zusammen. Es entsteht ein Fächer. Falte den Fächer in der Mitte. Schiebe den zusammengefalteten Fächer durch einen Schlitz am Rücken des Vogels. Falte den Fächer auf. Du kannst ihn oben zusammen kleben oder als zwei einzelne Flügel stehen lassen. Mit einem Faden kannst du den Vogel aufhängen. Mehrere Vögel  ergeben ein frühlingshaftes Mobile  für den Osterstrauß. 
 
 
Eine filigrane Variante ganz in weiß. Mit dem Kuttermesser kleine Durchbrüche im Vogel und im Flügel ausschneiden. (Kinder bitte unter Aufsicht/ oder für Erwachsene)
 
Viel Freude und lauscht mal den Vögeln in der Natur!